Die Klippen von Tregaron

Die Klippen von Tregaron

Eine junge Glaskünstlerin aus Seattle kehrt in ihre walisische Heimat zurück. Caron leidet unter einem traumatischen Kindheitserlebnis, an das sie sich nicht erinnern kann.
Als sie unverhofft das alte Cottage Tregaron House auf der walisischen Halbinsel Llyn und ein verschollen geglaubtes Gemälde erbt, muss sie sich der Vergangenheit stellen. In dem sensiblen Gärtner Ioan findet sie einen Mann, der ihre zerrissene Seele versteht. Zusammen mit Ioan kommt Caron schließlich einem grausamen Geheimnis auf die Spur, das ins 19. Jahrhundert zurückreicht – das aber auch der Schlüssel zu ihrer eigenen Vergangenheit ist …
Wer „Das Erbe von Carreg Cottage“ gelesen hat, wird einige gute Bekannte wiederfinden 🙂
Februar 2018, 440 Seiten, TB im Goldmann Verlag